Partner

Für unsere Schließanlagen und Sicherungseinrichtungen verwenden wir ausschließlich Markenprodukte namhafter Hersteller wie:

Abus ist eine vertrauenswürdige Marke mit hoher Qualität. Sie ist sympatisch, stellt technologisch hochwertige und zuverlässige Produkte her. Zudem ist sie ein Spezialist auf dem Gebiet von Sicherheitsschlössern.
Mit mehr als 100 Jahren Erfahrung, technischem Know-how und hochwertigen Produkten gehört die renommierte BKS GmbH seit 1983 zur Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas. Die Marke BKS ist seit über 100 Jahren ein Synonym für Sicherheit, Qualität und Funktionalität bei Schließvorgängen.
1840 gegründet, zählt CES heute zu den führenden Herstellern von Schließanlagen und elektronischen Zutrittskontrollsystemen. Als erstes deutsches Unternehmen startete CES in Velbert mit der industriellen Produktion von Schließzylindern.
DOM Sicherheitstechnik wurde 1936 gegründet. Das Unternehmen gehört heute national wie international zu den qualifiziertesten Adressen, wenn es um Schließtechnik auf höchstem Sicherheits- und Komfortniveau geht.
Schwäbischer Tüftlergeist, der Einsatz modernster Technologien und nicht zuletzt die Liebe zum Detail haben dazu beigetragen, dass RENZ heute Marktführer für Briefkastenanlagen ist. In Deutschland und in Europa.
Wir schreiben das Jahr 1919. Drei Ingenieure schließen sich zusammen, um die „Erfindungs-Versuchs-Verwertungs-Anstalt“ (EVVA) zu gründen. Diese ursprüngliche Idee des Erfindens, Versuchens und Verwertens, die EVVA seinen Namen gab, spiegelt sich noch heute in der Firmenphilosophie wider.
Kunden in aller Welt verbinden mit der Marke BURG-WÄCHTER seit vielen Jahrzehnten Qualitätsprodukte “Made in Germany”. Ihre Wurzeln reichen bis in das 19. Jahrhundert zurück, als die Firma F.W. Lüling in Volmarstein gegründet wurde.
IKON, hervorgegangen aus der 1926 gegründeten ZEISS IKON AG, ist in Deutschland die erfolgreichste Marke von ASSA ABLOY für Schließ- und Sicherheitstechnik. Produkte und Lösungen der Marke IKON nehmen eine Spitzenposition ein und sind state-of-the-art.

Comments are closed.